Philipp Kroll

Philipp Kroll

E-Mail:  pkroll@cdu-nord.de

Beruf: Ingenieur für Elektro und Informationstechnik

  • Mitglied und Sprecher im Regionalausschuss Eppendorf-Winterhude
  • Mitglied im Unterausschuss Bau Eppendorf-Winterhude

Baumschutz in Hamburg-Nord

von Philipp Kroll (CDU) In Regelmäßigen Abständen sollten Bäume auf Schäden überprüft werden. Dadurch kann die Wahrscheinlichkeit von Unfällen reduziert und die Sicherheit für Menschen und Objekte gewährleistet werden. Vor diesem Hintergrund frage ich den Herrn Bezirksamtsleiter: 1. In welchen Abständen werden die Bäume in Öffentlichen Bereichen durchschnittlich begutachtet? 2.

Weiterlesen »

Goldbekkanal/Mit Antwort

Von Philipp Kroll (CDU) Sachverhalt: In den B-Plänen Winterhude 18, 21 und 31 ist eine Grünwege-Verbindung entlang des Goldbekkanals vom Goldbekplatz bis zur Straße Bellevue vorgesehen. Gleichwohl ist diese bis heute noch nicht einmal in Teilabschnitten realisiert worden. Aus der Drucksache – 21-3229 geht hervor, dass die betreffenden Flurstücke der

Weiterlesen »

Baugenehmigungen im Regionalbereich Eppendorf-Winterhude/Mit Antwort

Von Philipp Kroll (CDU) Sachverhalt: Der UA-Bau des Regionalausschusses Eppendorf-Winterhude hat in den vergangenen Jahren zahlreichen Bauanträge zugestimmt, ohne dass die Antragsteller bisher mit den betreffenden Bauvorhaben begonnen haben. Ebenso wurden zahlreiche Objekte abgerissen, ohne, dass dort bis heute neue Objekte gebaut wurden. Vor diesem Hintergrund frage ich den Herrn

Weiterlesen »

Grundbesitz des Bezirksamts Hamburg-Nord/Mit Antwort

Von Philipp Kroll (CDU) Sachverhalt: Alle Eigentümerinnen und Eigentümer von Grundbesitz in Deutschland müssen im Zeitraum vom 1. Juli 2022 bis 31. Januar 2023 Erklärungen im Zusammenhang mit der Grundsteuerreform abgeben. Dieses gilt auch für den Grundbesitz des Bezirksamtes Hamburg-Nord. Hamburg geht hierbei einen eigenen Weg und hat sich für

Weiterlesen »
NordAktuell
Nicole Kuchenbecker

GRÜNE und SPD lehnen Grünverbindung zwischen Alster und Stadtpark ab

Der Uferbereich zwischen Alster und Mühlenkampkanal besteht aus verwilderten und durch Anlieger genutzte Gärten. Doch nicht für jeden sind diese Grundstücke zugänglich. Sollten sie aber, findet Philipp Kroll, da die Flächen der Stadt Hamburg gehören. Der Bezirksabgeordnete aus Winterhude brachte einen Antrag in die jüngste Bezirksversammlung (BV) ein, damit der Grünzug zwischen Alster und Stadtpark, der vor gut 40 Jahren als Wegeverbindung geplant wurde, endlich realisiert wird. Die GRÜNEN und die SPD wollen das aber nicht.

Weiterlesen »

Kostenschätzung für eine Parkanlage entlang des Goldbekkanals 2

Von Dr. Andreas Schott, Philipp Kroll (CDU) Mit dem Antrag „21-3373 B-Pläne endlich umsetzen – Parkanlagen entlang des Goldbekkanals“ der CDU-Fraktion forderte die CDU-Fraktion, dass die vor rund 40 Jahren beschlossene Grünanlage endlich umgesetzt werden soll. Auch wenn die Anlage in der Bezirksversammlung von allen Parteien als sinnvoll erachtet wurde,

Weiterlesen »

Hoheluft-Ost: Pläne im Rahmen der Fußverkehrsstrategie in den Straßenzügen Husumer Straße, Abendrothsweg und Neumünstersche Straße öffentlich machen und Beteiligungsmöglichkeiten anbieten

Von Philipp Kroll, Irmela Bartling, Ekkehart Wersich (CDU) Die Pläne liegen auf dem Tisch – fast ausnahmsloses Längsparken in der Husumer Straße und dem Abendrothsweg, nur noch einseitiges Parken im südlichen Teil der Neumünstersche Straße analog zur Heider Straße. Verbunden damit der Entfall von hunderten Abstellmöglichkeiten für Kraftfahrzeuge. Der Regionalausschuss

Weiterlesen »